Inter­pel­la­ti­on: För­de­rung von Erst­aus­bil­dun­gen (Sek II) nach dem 20. Alters­jahr

NR Gysi weist auf die Bedeu­tung des Abschlus­ses nach dem 20. Alters­jahr hin, u.a. für die Sozi­al­hil­fe, und stellt dem BR ver­schie­de­ne Fragen im Zusam­men­hang mit der För­de­rung der Erst­aus­bil­dun­gen im Erwach­se­nen­al­ter. (15.3549)

Update 26.08.2015Ant­wort des Bun­des­ra­tes
Der Bun­des­rat ver­weist auf den Ent­scheid der drei Ver­bund­part­ner am Spit­zen­tref­fen der Berufs­bil­dung im März 2014, den Berufs­ab­schluss für Erwach­se­ne in den kom­men­den Jahren als Hand­lungs­schwer­punkt zu setzen. Er habe auch das Pos­tu­lat WBK-SR 15.3796 zur Annah­me emp­foh­len und bereits eine Bestan­des­auf­nah­me publi­ziert. Die darin gemach­ten Emp­feh­lun­gen würden zur­zeit ver­bund­part­ner­schaft­lich bear­bei­tet. Er beschreibt, was in diesem Rahmen alles ange­gan­gen wird. Ziel sei es, die Rah­men­be­din­gun­gen für Berufs­ab­schlüs­se und Berufs­wech­sel von Erwach­se­nen zu opti­mie­ren, um die Abschluss­quo­te in der Grund­bil­dung Erwach­se­ner zu erhö­hen.

Update 15.9.2015
Die Urhe­be­rin erklärt sich teil­wei­se befrie­digt.
Der Vor­stoss ist erle­digt.